Der Drittanstellungsvertrag (AHW 228)

Der Drittanstellungsvertrag (AHW 228)

Gesellschaftsrechtliche und arbeitsrechtliche Aspekte von Vorstandsmitgliedern und GmbH-Geschäftsführern

Printausgabe
119,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit lieferbar

Die Arbeit widmet sich umfassend den rechtlichen Problemen, die sich im Zusammenhang mit der... mehr
Beschreibung "Der Drittanstellungsvertrag (AHW 228)"

Die Arbeit widmet sich umfassend den rechtlichen Problemen, die sich im Zusammenhang mit der Anstellung der Mitglieder der Leitungsorgane von Kapitalgesellschaften durch einen Dritten ergeben. In ihrem ersten Kapitel werden die praktisch bedeutenden Konstellationen der Drittanstellung dargestellt und der Frage nach der Zulässigkeit der Drittanstellung nachgegangen. In ihren folgenden Kapiteln geht die Arbeit auf die verschiedenen rechtlichen Folgefragen ein, die sich bei einer Drittanstellung von Vorstandsmitgliedern und GmbH-Geschäftsführern ergeben. Dabei behält sie die Bedürfnisse, die sich in der Praxis stellen, stets im Blick. Vertieft behandelt werden unter anderem die Besonderheiten der Haftung des drittangestellten Organmitglieds gegenüber der bestellenden Gesellschaft (Kapitel 2), wobei der Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit den Folgen der Drittanstellung für die Anwendbarkeit der Business-Judgement-Rule liegt. Auch auf die rechtliche Einordnung des Drittanstellungsvertrages wird eingegangen (Kapitel 3), wobei zum einen die Abgrenzung von Arbeits- und Dienstvertrag im Rahmen einer Drittanstellung und zum anderen die Frage nach der Notwendigkeit der Qualifikation des Drittanstellungsvertrags als Vertrag zugunsten Dritter in den Blick genommen werden. Das vierte Kapitel ist der Frage nach der Anwendbarkeit arbeitsrechtlicher Regelungen bei dem Bestehen einer Drittanstellung gewidmet. Unter besonderer Berücksichtigung unionsrechtlicher Vorgaben wird ausführlich behandelt, welche arbeitsrechtlichen Regelungen im Rahmen einer Drittanstellung zu berücksichtigen sind bzw. sein können. Auch die Begründung und Beendigung eines Drittanstellungsvertrages wird in der Arbeit behandelt (Kapitel 5), wobei der Fokus auf der Zuständigkeitsverteilung für die Drittanstellung innerhalb der anstellenden und der bestellenden Gesellschaft liegt. In zwei weiteren Kapiteln geht die Arbeit den rechtlichen Fragen im Kontext mit der Zahlung einer Drittvergütung (Kapitel 6) und dem Verhältnis zwischen bestellender Gesellschaft und anstellendem (überlassendem) Dritten (Kapitel 7) nach.

Mehr lesen
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 978-3-452-28967-4
  • 10.11.2017
  • 1. Auflage 2017
  • 412
  • AHW - Abhandlungen zum deutschen und europäischen Handels- und Wirtschaftsrecht
  • 228
  • 10.11.2017