Kommentar zum Sektorenvergaberecht

Kommentar zum Sektorenvergaberecht

/ / / / / / / / /

10%-Ersparnis* Online Jahresabo 11,52 €

pro Monat inkl. MwSt

Online Monatsabo 12,80 €

pro Monat inkl. MwSt

Printausgabe 129,00 €

inkl. MwSt

*ggü. dem Monatsabo

Online Jahresabo
138,24 € *

(11,52 € pro Monat)

inkl. MwSt.
Jährliche Abrechnung

Info Bezugsbedingungen

Verfügbarkeit sofort verfügbar

Kommentiert die komplette neue SektVO 2016 sowie die für die Sektorenvergabe wesentlichen... mehr
Beschreibung "Kommentar zum Sektorenvergaberecht"

Kommentiert die komplette neue SektVO 2016 sowie die für die Sektorenvergabe wesentlichen Vorschriften aus dem GWB 2016.

Der Greb/Müller kommentiert mit einem verstärkten Autorenteam aus der Gesetzgebung, von Sektorenauftraggebern und auf das Vergaberecht spezialisierten Rechtsanwälten jetzt auch den für Sektorenauftraggeber relevanten, novellierten Vierten Teil des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), der maßgeblich die neuen EU-Vergaberichtlinien umsetzt. Kern dieses Kommentars ist nach wie vor die Sektorenverordnung (SektVO), die im April 2016 vollständig reformiert und erheblich erweitert wurde.

Sämtliche Neuerungen werden von den Autoren ausführlich kommentiert, so u.a.:

  • verpflichtende Einführung der elektronischen Kommunikation
  • Nutzung elektronischer Verfahren: Dynamisches Beschaffungssystem, elektronische Auktion, Abgabe von Angeboten in Form elektronischer Kataloge
  • wettbewerblicher Dialog und Innovationspartnerschaft
  • kürzere Mindestfristen für Teilnahmeanträge und Angebote
  • Los- und Zuschlagslimitierung
  • Übernahme der EuGH-Rechtsprechung zu "Inhouse-Vergaben" und "Interkommunaler Kooperation"
  • Einführung von Regelungen zur Ausschreibungspflicht von Auftragsänderungen und gesetzlichen Kündigungsgründen
  • nicht zuletzt: veränderte Vorschriften zur formalen Behandlung von Bewerbungen/Angeboten und Eignungsprüfungen
  • Pflicht zur Einhaltung umwelt-, sozial- und arbeitsrechtlicher Vorschriften für Auftragnehmer
  • Betonung von besonderen Freiheiten bei der Wahl der Verfahrensarten und bei der Wahl der objektiven Auswahlkriterien

Ihre weiteren Vorteile:

  • Darstellung der neuen Möglichkeiten im Rahmen der Vergabe
  • Aufzeigen der sektorenspezifischen Freiheiten und Spielräume
  • Erläuterung der Intention des Gesetz-/Verordnungsgebers

Dabei wird die aktuelle Rechtsprechung praxisnah aufbereitet und für den Anwender nutzbar gemacht.

Die Autoren:
Dr. Klaus Greb, Rechtsanwalt, Berlin; Dipl. Verwaltungswirt Hans-Peter Müller, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Katrin Dietrich, Rechtsanwältin, MVV Energie AG, Mannheim; Dr. Daniel Fülling, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Björn Honekamp, Rechtsanwalt, Deutsche Bahn AG, Berlin; Isa Alexandra Matz, Rechtsanwältin, Hamburg/Düsseldorf; Dr. Ingrid Reichling, Rechtsanwältin, München; Nina Kristin Scheumann, Rechtsanwältin, München; Nils-Alexander Weng, Rechtsanwalt, Düsseldorf; Dr. Kevin Weyand, Deutsche Bahn AG, Berlin.

Ihre Vorteile auf Wolters Kluwer Online:
Onlineausgabe mit Zugriff auf die im Werk verlinkten weiteren Wolters Kluwer Inhalte. Ab dem ersten Abonnement erhalten Sie Zugriff auf die Wolters Kluwer Rechtsprechung- und Gesetzesdatenbank. Soweit erhältlich stehen Ihnen Ihre Werke ebenfalls als Mobilausgabe zur Nutzung im SmartReader zur Verfügung. Weitere Informationen zur Nutzung des SmartReaders finden Sie auf Wolters Kluwer Online.

Mehr lesen
Kurzinformationen
  • Werner Verlag
  • 2. Auflage 2017
  • Immer in aktueller Auflage