Die Überleitung von zivilrechtlichen Ansprüchen nach § 93 SGB XII

Die Überleitung von zivilrechtlichen Ansprüchen nach § 93 SGB XII

Fragen aus der Praxis - Antworten für die Praxis

Printausgabe
39,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit erscheint voraussichtlich im Mai 2021

Erscheinungstermin: 20.05.2021

In der Sozialhilfe kann der Sozialhilfeträger einen Anspruch eines Leistungsberechtigten... mehr
Beschreibung "Die Überleitung von zivilrechtlichen Ansprüchen nach § 93 SGB XII"

In der Sozialhilfe kann der Sozialhilfeträger einen Anspruch eines Leistungsberechtigten auf sich überleiten, wenn er Sozialhilfeleistungen erbracht hat, die er nicht hätte erbringen müssen, wenn der Anspruch erfüllt worden wäre. Das Werk befasst sich deshalb mit dem Thema der »Überleitung von zivilrechtlichen Ansprüchen gemäß § 93 SGB XII«. Im Zentrum der dargestellten Praxisfälle stehen Schenkungsrückforderungsansprüche und erbrechtliche Ansprüche wie z.B. der Pflichtteils- oder Pflichtteilsergänzungsanspruch. Behandelt werden auch die Kostenerstattungsansprüche im 13. Kapitel des SGB XII, weil durch Vertragsgestaltungen oftmals versucht wird, den Zugriff des Sozialamtes auf Einkommen oder Vermögen der leistungsberechtigten Person zu verhindern. Die Darstellung wird ergänzt mit Textbausteinen, Anhörungsschreiben und Bescheidbeispielen.

Das Werk schlägt dem Nutzer praxisgerechte Lösungen im rechtlichen Kontext vor, da isolierte Lehrbuchausführungen oder Kommentierungen einzelner Rechtsnormen häufig nicht genügen, komplexe Fallfragen der Praxis zufriedenstellend zu lösen.

Das Werk wird in einer digitalen Fassung auch innerhalb der Expertenlösung für Sozialämter "eGovPraxis Sozialhilfe" verfügbar sein.

 

Autor:
Dirk Weber, Regierungsdirektor im Kreis Westfalen/Lippe, Seminar- und Fortbildungsleiter bei kommunalen Bildungsträgern

Mehr lesen
Kurzinformationen
  • Luchterhand
  • 978-3-472-09679-5
  • 20.05.2021
  • 1. Auflage 2021
  • 180
  • kartoniert