JVEG - Kommentar

JVEG - Kommentar

/

Die Vergütung und Entschädigung von Sachverständigen, Zeugen, Dritten und von ehrenamtlichen Richtern

54%-Ersparnis* Online Jahresabo 5,20 €

pro Monat zzgl. MwSt

Online Monatsabo 11,20 €

pro Monat zzgl. MwSt

Printausgabe 79,00 €

inkl. MwSt

*ggü. dem Monatsabo

Online Jahresabo
62,40 €

(5,20 € pro Monat)

zzgl. MwSt. / Jährliche Abrechnung
Online Jahresabo für bis zu 3 Nutzer

Weitere Informationen unter den Bezugs- und Nutzungsbedingungen

Verfügbarkeit sofort verfügbar

Schnelle und fundierte Ermittlung der Vergütungs- und Entschädigungsansprüche klar verständlich... mehr
Beschreibung "JVEG - Kommentar"

Schnelle und fundierte Ermittlung der Vergütungs- und Entschädigungsansprüche klar verständlich durch praxisgerechte beispielhafte Berechnungen.

Das als »Meyer/Höver/Bach« bekannte Standardwerk informiert präzise und fundiert über alle mit der Vergütung und Entschädigung von Sachverständigen, Zeugen, Dritten sowie von ehrenamtlichen Richtern nach dem JVEG zusammenhängenden Fragen. Die umfassenden Auswirkungen des Kostenrechtsänderungsgesetzes (KostRÄG 2021) auf die Vergütung nach dem JVEG werden berücksichtigt. 

Der praxisorientierte Kommentar folgt dem Aufbau des JVEG:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Gemeinsame Vorschriften
  • Vergütung von Sachverständigen, Dolmetschern und Übersetzern
  • Entschädigung von ehrenamtlichen Richtern
  • Entschädigung von Zeugen und Dritten
  • Schlussvorschriften
  • Anlage zur Gebührenordnung für Ärzte.

NEU in der 28. Auflage:
Die Neuauflage berücksichtigt die umfassenden Auswirkungen des Gesetzes zur Änderung des Justizkosten- und des Rechtsanwaltsvergütungsrechts (Kostenrechtsänderungsgesetz 2021) mit seinen konkreten Änderungen der Vergütungssätze für Sachverständige sowie für Sprachmittlerinnen und Sprachmittler sowie der Entschädigungen von ehrenamtlichen Richterinnen und ehrenamtlichen Richtern.

Zudem gibt die Neuauflage Hintergrundinformationen zu den Gesetzgebungsverfahren und berücksichtigt alle weiteren gesetzlichen Änderungen, die Auswirkungen auf die Anwendung des JVEG haben.

Die Neuauflage befindet sich auf dem Gesetzes- und Bearbeitungsstand vom 30. Januar 2021.

Ihre Vorteile:

  • Schnelle und fundierte Ermittlung der Vergütungs- und Entschädigungsansprüche klar verständlich durch beispielhafte Berechnungen.
  • Praxisnähe und die Übersichtlichkeit der Erläuterungen gehören zu den besonderen Vorzügen dieses Kommentars. 

Autorinnen und Autoren:
Mitbegründet von Paul Meyer, weitergeführt von Albert Höver. Bis zur 25. Auflage bearbeitet von Wolfgang Bach, Regierungsdirektor a.D., zuletzt unter Mitarbeit von Henning Oberlack. Ab der 26. Auflage fortgeführt von Henning Oberlack, Regierungsdirektor im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen a.D., ab der 27. Auflage wirkt ferner Britta Jahnke, Regierungsrätin im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, mit.

Ab der 28. Auflage bearbeitet von Britta Jahnke, Regierungsrätin im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, und Diana Pflüger, Sachbearbeiterin im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Ihre Vorteile auf Wolters Kluwer Online:

  • Onlineausgabe des Werks - überall, jederzeit und schnell verfügbar - mit zusätzlichem Zugriff auf die im Werk verlinkten, weiteren Wolters Kluwer Inhalte
  • Bereits ab dem ersten Abonnement erhalten Sie Zugriff auf die umfangreiche Rechtsprechungs- und Gesetzesdatenbank
  • Dieses Werk steht Ihnen ebenfalls als Mobilausgabe zur Nutzung in der App "Wolters Kluwer Online" zur Verfügung (erhältlich im App Store und bei Google Play)
  • Unser aktives Portfolio-Management berücksichtigt fortlaufend die aktuellen Rechtsentwicklungen
  • Digitale Helfer wie die Such-Funktion, Dual View, Alerts und der Fassungsvergleich unterstützen Sie beim effizienten Arbeiten

 

Mehr lesen
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 28. Auflage 2021
  • Immer in aktueller Auflage