Internationales Lauterkeitsrecht

Internationales Lauterkeitsrecht

Printausgabe
ca. 89,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit erscheint voraussichtlich im September 2019

Erscheinungstermin: 15.09.2019

Der grenzüberschreitende Waren- und Dienstleistungsverkehr birgt eine Fülle von Problemen des... mehr
Beschreibung "Internationales Lauterkeitsrecht"

Der grenzüberschreitende Waren- und Dienstleistungsverkehr birgt eine Fülle von Problemen des internationalen Lauterkeitsrechts. Dazu gehören außer Fragen des anwendbaren Rechts (Kollisionsrecht) auch das Internationale Sachrecht, das Fremdenrecht und das Internationale Wettbewerbsverfahrensrecht. Diese Fragen werden ausführlich und praxisorientiert erörtert. Zum überwiegenden Teil sind Normen des europäischen Rechts maßgeblich: Art. 4 und 6 Rom II-VO, die E-commerce-Richtlinie und die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste zum Herkunftslandprinzip, die Art. 34 ff. und 56 ff. AEUV zur Waren- und Dienstleistungsfreiheit sowie die EuGVVO zum internationalen Wettbewerbsverfahrensrecht.

Von den vorhandenen Kommentaren unterscheidet sich das Handbuch durch ausführliche Stellungnahmen zu den einzelnen Fallgruppen unlauteren Wettbewerbs im Kollisionsrecht, zum Herkunftslandprinzip sowie zu einigen Teilen des internationalen Wettbewerbsverfahrensrechts, insbesondere Torpedos, Kognitionsbefugnis und Klagebefugnis von Verbänden.

Das Buch wendet sich vor allem an Richter, Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen und Hochschullehrer.

Der Autor:
Prof. em. Dr. iur. Rolf Sack hat sich in einer größeren Anzahl von Veröffentlichungen und Vorträgen mit Fragen des internationalen Lauterkeitsrechts befasst und an der Universität Mannheim regelmäßig eine Vorlesung zum Internationalen Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht angeboten.

Mehr lesen
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 978-3-452-29305-3
  • 15.09.2019
  • 1. Auflage 2019
  • ca. 360
  • kartoniert